Wba Weltmeister

Wba Weltmeister SPORT1 zeigt die aktuellen Weltmeister und Super Champions der WBA:

Neben Dominic Bösel gibt es aktuell zwei weitere. Daher ist der WBA-Superchampion der eigentliche Weltmeister. Inhaltsverzeichnis. 1 Strohgewicht. Superchampions. Der WBA-Verband vergibt unter bestimmten Bedingungen mehrere Weltmeistertitel: Falls ein WBA-Weltmeister seinen Titel mit dem Titel eines der Verbände. SPORT1 zeigt die aktuellen Weltmeister der 17 Gewichtsklassen. Anzeige. Die World Boxing Association (WBA) gehört neben der WBC, WBO. Boxen: Weltmeister der vier größten Verbände WBA, WBC, IBF, WBO. Von SPOX. Freitag, | Uhr. Anthony Joshua besiegte Wladimir Klitschko.

Wba Weltmeister

Daher ist der WBA-Superchampion der eigentliche Weltmeister. Inhaltsverzeichnis. 1 Strohgewicht. Superchampions. Im Hauptkampf der Matchroom-Veranstaltung in Monte Carlo konnte sich Alexander Besputin zum neuen WBA-Titelträger im Weltergewicht. Neben Dominic Bösel gibt es aktuell zwei weitere.

Wba Weltmeister Terence Crawford als nächster Gegner?

Japan Ryo Miyazaki. Vereinigte Staaten David Reid. Dabei erinnerte er etwas an seinen ukrainischen Stallgefährten und Superstar Vasiliy Lomachenko. Frankreich Salim Medjkoune. Bis zum Kampf von Bösel gegen Fornling gab es keinen Basketball TГјrkei zumindest keinen aktuellen. Uganda Ayub Kalule. Argentinien Jonathan Victor Barros. Mexiko Alfonso Zamora. Vereinigte Staaten Davey Moore. Vereinigte Staaten Freddie Little. Japan Hiroshi Kobayashi. Kuba Joel Casamayor. Australien Anthony Mundine 2. Bilder, die auch nach dem Karriereende in Erinnerung bleiben. Mexiko Giovanni Segura. Argentinien Marcos Maidana. Russland Dmitry Bivol. Das Foto nach seinem K. Danemark Mikkel Kessler. Vereinigte Staaten Evander Holyfield 3. Vereinigtes Konigreich Ricky Hatton. Vereinigte Staaten Antonio Tarver. Nartz hat keine Pley 24 hohe Meinung von den Profi-Boxverbänden. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel.

Ukraine Andreas Kotelnik. Vereinigtes Konigreich Amir Khan. Vereinigte Staaten Lamont Peterson. Vereinigte Staaten Danny Garcia.

Russland Khabib Allakhverdiev. Mexiko Jessie Vargas. Vereinigte Staaten Adrien Broner. Vereinigtes Konigreich Ricky Burns.

Namibia Julius Indongo. Vereinigte Staaten Terence Crawford. Weissrussland Kiryl Relikh. Vereinigtes Konigreich Amir Khan 2. Jungferninseln Amerikanische Emile Griffith.

Kuba Luis Manuel Rodriguez. Jungferninseln Amerikanische Emile Griffith 2. Vereinigte Staaten Curtis Cokes.

Vereinigte Staaten Billy Backus. Puerto Rico Angel Espada. Mexiko Pipino Cuevas. Vereinigte Staaten Thomas Hearns.

Vereinigte Staaten Sugar Ray Leonard. Vereinigte Staaten Donald Curry. Vereinigtes Konigreich Lloyd Honeyghan. Vereinigte Staaten Mark Breland.

Vereinigte Staaten Marlon Starling. Vereinigte Staaten Mark Breland 2. Vereinigte Staaten Aaron Davis. Vereinigte Staaten Meldrick Taylor. Ghana Ike Quartey.

Vereinigte Staaten James Page. Guyana Andrew Lewis. Nicaragua Ricardo Mayorga. Vereinigte Staaten Jose Antonio Rivera.

Vereinigte Staaten Cory Spinks. Vereinigte Staaten Zab Judah. Vereinigte Staaten Luis Collazo. Puerto Rico Miguel Angel Cotto.

Mexiko Antonio Margarito. Ukraine Yuriy Nuzhnenko. Vereinigte Staaten Shane Mosley. Ukraine Vyacheslav Senchenko. Vereinigte Staaten Paul Malignaggi.

Argentinien Marcos Maidana. Vereinigte Staaten Floyd Mayweather Jr. Vereinigte Staaten Keith Thurman.

Russland David Avanesyan. Argentinien Lucas Matthysse. Philippinen Manny Pacquiao. Vereinigte Staaten Denny Moyer. Vereinigte Staaten Ralph Dupas. Italien Sandro Mazzinghi.

Italien Nino Benvenuti. Korea Sud Kim Ki-soo. Italien Sandro Mazzinghi 2. Vereinigte Staaten Freddie Little. Italien Carmelo Bossi.

Vereinigte Staaten Oscar Albarado. Korea Sud Yuh Jae-doo. Argentinien Miguel Angel Castellini. Nicaragua Eddie Gazo.

Uganda Ayub Kalule. Japan Tadashi Mihara. Vereinigte Staaten Davey Moore. Jamaika Mike McCallum. Jungferninseln Amerikanische Julian Jackson.

Frankreich Gilbert Dele. Vereinigte Staaten Vinny Pazienza. Vereinigte Staaten Carl Daniels. Frankreich Laurent Boudouani. Vereinigte Staaten David Reid.

Vereinigte Staaten Fernando Vargas. Panama Santiago Samaniego. Vereinigte Staaten Travis Simms. Vereinigte Staaten Ronald Wright.

Vereinigte Staaten Travis Simms 2. Kanada Joachim Alcine. Puerto Rico Daniel Santos. Israel Yuri Foreman. Vereinigte Staaten Austin Trout. Kuba Erislandy Lara.

Deutschland Jack Culcay-Keth. Vereinigte Staaten Demetrius Andrade. Vereinigte Staaten Jarrett Hurd. Puerto Rico Miguel Cotto. Nigeria Dick Tiger.

Vereinigte Staaten Joey Giardello. Nigeria Dick Tiger 2. Vereinigte Staaten Emile Griffith. Vereinigte Staaten Emile Griffith 2. Italien Nino Benvenuti 2.

Kolumbien Rodrigo Valdez. Argentinien Hugo Pastor Corro. Italien Vito Antuofermo. Vereinigtes Konigreich Alan Minter. Vereinigte Staaten Marvin Hagler.

Italien Sumbu Kalambay. Vereinigte Staaten Reggie Johnson. Vereinigte Staaten John David Jackson. Argentinien Jorge Fernando Castro.

Japan Shinji Takehara. Vereinigte Staaten William Joppy. Vereinigte Staaten William Joppy 2. Vereinigte Staaten Bernard Hopkins. Vereinigte Staaten William Joppy 3.

Neuseeland Maselino Masoe. Vereinigte Staaten Jermain Taylor. Bosnien und Herzegowina Felix Sturm. Spanien Javier Castillejo.

Bosnien und Herzegowina Felix Sturm 2. Kasachstan Gennady Golovkin. Australien Daniel Geale. Vereinigte Staaten Daniel Jacobs.

Vereinigte Staaten Rob Brant. Kasachstan Gennadi Golowkin. Korea Sud Park Chong-pal. Venezuela Fulgencio Obelmejias. Korea Sud Baek In-chul. Frankreich Christophe Tiozzo.

Vereinigte Staaten Michael Nunn. Vereinigte Staaten Steve Little. Vereinigte Staaten Frankie Liles. Vereinigte Staaten Byron Mitchell.

Frankreich Bruno Girard. Vereinigte Staaten Byron Mitchell 2. Deutschland Sven Ottke. Australien Anthony Mundine.

Puerto Rico Manny Siaca. Danemark Mikkel Kessler. Australien Anthony Mundine 2. Vereinigtes Konigreich Joe Calzaghe. Danemark Mikkel Kessler 2.

Deutschland Dimitri Sartison. Vereinigte Staaten Andre Ward. Irland Brian Magee. Danemark Mikkel Kessler 3. Vereinigtes Konigreich Carl Froch.

Russland Fjodor Tschudinow. Italien Giovanni de Carolis. Deutschland Tyron Zeuge. Vereinigtes Konigreich George Groves. Vereinigtes Konigreich Rocky Fielding.

Vereinigtes Konigreich Callum Smith. Vereinigte Staaten Willie Pastrano. Vereinigte Staaten Bob Foster. Vereinigte Staaten Bob Foster 2.

Vereinigte Staaten Mike Rossman. Vereinigte Staaten Marvin Johnson. Vereinigte Staaten Eddie Mustafa Muhammad. Vereinigte Staaten Michael Spinks.

Vereinigte Staaten Marvin Johnson 2. Trinidad und Tobago Leslie Stewart. Vereinigte Staaten Virgil Hill. Vereinigte Staaten Iran Barkley.

Vereinigte Staaten Virgil Hill 2. Polen Dariusz Michalczewski. Vereinigte Staaten Lou Del Valle. Vereinigte Staaten Roy Jones Jr.

Frankreich Mehdi Sahnoune. Italien Silvio Branco. Frankreich Fabrice Tiozzo. Vereinigte Staaten Antonio Tarver. Italien Silvio Branco 2.

Kroatien Stipe Drews. Australien Danny Green. Spanien Gabriel Campillo. Kasachstan Beibut Shumenov. Deutschland Jürgen Brähmer. Russland Sergei Kowaljow.

Vereinigtes Konigreich Nathan Cleverly. Schweden Badou Jack. Russland Dmitry Bivol. Vereinigte Staaten Roy Jones junior.

Russland Sergey Kovalev. Puerto Rico Ossie Ocasio. Sudafrika Piet Crous. Vereinigte Staaten Dwight Qawi. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, verzichtet der jährige Ukrainer angesichts des noch immer fehlenden Gegners sowie einer im Training zugezogenen Zumindest einen Termin gibt es.

Dezember in Hamburg statt wie ursprünglich geplant in Manchester boxen. Der Gegner des 40 Jahre alten Ukrainers Angeblich habe er eine Autopanne gehabt und sei dann in einen Stau geraten, teilte sein Management Oktober nachgeholt.

Dies gab Fury bekannt. Juli in Manchester offenbar seine Karriere beenden. Verlieren fühlt sich gut an. Ich bin froh, dass meine Hände an diesem Das hat der Weltverband IBF beschlossen.

Kostenlos herunterladen. Venezuela Alfredo Marcano. Philippinen Ben Villaflor. Japan Kuniaki Shibata. Philippinen Ben Villaflor 2.

Puerto Rico Samuel Serrano. Japan Yasutsune Uehara. Puerto Rico Samuel Serrano 2. Vereinigte Staaten Roger Mayweather.

Vereinigte Staaten Rocky Lockridge. Panama Alfredo Layne. Sudafrika Brian Mitchell. Vereinigte Staaten Joey Gamache. Vereinigte Staaten Genaro Hernandez.

Korea Sud Choi Yong-soo. Japan Takanori Hatakeyama. Mongolei Lakva Sim. Korea Sud Baek Jong-kwon. Kuba Joel Casamayor.

Brasilien Acelino Freitas. Thailand Yodsanan Sor Nanthachai. Panama Vicente Mosquera. Venezuela Edwin Valero. Venezuela Jorge Linares. Mexiko Juan Carlos Salgado.

Japan Takashi Uchiyama. Dominikanische Republik Javier Fortuna. Panama Jezreel Corrales. Vereinigte Staaten Jason Sosa.

Puerto Rico Alberto Machado. Vereinigte Staaten Gervonta Davis. Vereinigte Staaten Andrew Cancio. Puerto Rico Carlos Ortiz.

Panama Ismael Laguna. Puerto Rico Carlos Ortiz 2. Dominikanische Republik Carlos Teo Cruz. Vereinigte Staaten Mando Ramos. Panama Ismael Laguna 2.

Vereinigtes Konigreich Ken Buchanan. Vereinigte Staaten Hilmer Kenty. Trinidad und Tobago Claude Noel. Vereinigte Staaten Arturo Frias.

Vereinigte Staaten Ray Mancini. Saint Kitts Nevis Livingstone Bramble. Puerto Rico Edwin Rosario. Puerto Rico Edwin Rosario 2.

Puerto Rico Juan Nazario. Vereinigte Staaten Pernell Whitaker. Vereinigte Staaten Tony Lopez. Sudafrika Dingaan Thobela.

Kirgisistan Orsubek Nasarow. Frankreich Jean-Baptiste Mendy. Frankreich Julien Lorcy. Italien Stefano Zoff. Venezuela Gilberto Serrano. Frankreich Julien Lorcy 2.

Argentinien Raul Horacio Balbi. Rumänien Leonard Doroftei. Vereinigte Staaten Nate Campbell. Namibia Paulus Moses. Venezuela Miguel Acosta.

Kuba Richard Abril. Vereinigtes Konigreich Anthony Crolla. Ukraine Wassyl Lomatschenko. Vereinigte Staaten Eddie Perkins. Italien Duilio Loi.

Philippinen Roberto Cruz. Vereinigte Staaten Eddie Perkins 2. Italien Sandro Lopopolo. Vereinigte Staaten Takeshi Fuji. Argentinien Nicolino Locche.

Panama Alfonso Frazer. Kolumbien Antonio Cervantes. Puerto Rico Wilfred Benitez. Vereinigte Staaten Antonio Cervantes 2.

Vereinigte Staaten Aaron Pryor. Vereinigte Staaten Johnny Bumphus. Vereinigte Staaten Gene Hatcher.

Italien Patrizio Oliva. Argentinien Juan Martin Coggi. Vereinigte Staaten Loreto Garza. Japan Akinobu Hiranaka.

Philippinen Morris East. Argentinien Juan Martin Coggi 2. Vereinigte Staaten Frankie Randall. Argentinien Juan Martin Coggi 3.

Vereinigte Staaten Frankie Randall 2. Marokko Khalid Rahilou. Vereinigte Staaten Sharmba Mitchell. Australien Kostya Tszyu.

Kuba Diosbelys Hurtado. Guyana Vivian Harris. Kolumbien Carlos Maussa. Vereinigtes Konigreich Ricky Hatton. Vereinigtes Konigreich Gavin Rees.

Ukraine Andreas Kotelnik. Vereinigtes Konigreich Amir Khan. Vereinigte Staaten Lamont Peterson. Vereinigte Staaten Danny Garcia.

Russland Khabib Allakhverdiev. Mexiko Jessie Vargas. Vereinigte Staaten Adrien Broner. Vereinigtes Konigreich Ricky Burns. Namibia Julius Indongo.

Vereinigte Staaten Terence Crawford. Weissrussland Kiryl Relikh. Vereinigtes Konigreich Amir Khan 2. Jungferninseln Amerikanische Emile Griffith.

Kuba Luis Manuel Rodriguez. Jungferninseln Amerikanische Emile Griffith 2. Vereinigte Staaten Curtis Cokes. Vereinigte Staaten Billy Backus.

Puerto Rico Angel Espada. Mexiko Pipino Cuevas. Vereinigte Staaten Thomas Hearns. Vereinigte Staaten Sugar Ray Leonard.

Vereinigte Staaten Donald Curry. Vereinigtes Konigreich Lloyd Honeyghan. Vereinigte Staaten Mark Breland.

Vereinigte Staaten Marlon Starling. Vereinigte Staaten Mark Breland 2. Vereinigte Staaten Aaron Davis. Vereinigte Staaten Meldrick Taylor.

Ghana Ike Quartey. Vereinigte Staaten James Page. Guyana Andrew Lewis. Nicaragua Ricardo Mayorga. Vereinigte Staaten Jose Antonio Rivera. Vereinigte Staaten Cory Spinks.

Vereinigte Staaten Zab Judah. Vereinigte Staaten Luis Collazo. Puerto Rico Miguel Angel Cotto. Mexiko Antonio Margarito.

Ukraine Yuriy Nuzhnenko. Vereinigte Staaten Shane Mosley. Ukraine Vyacheslav Senchenko. Vereinigte Staaten Paul Malignaggi.

Argentinien Marcos Maidana. Vereinigte Staaten Floyd Mayweather Jr. Vereinigte Staaten Keith Thurman. Russland David Avanesyan.

Argentinien Lucas Matthysse. Philippinen Manny Pacquiao. Vereinigte Staaten Denny Moyer. Vereinigte Staaten Ralph Dupas. Italien Sandro Mazzinghi.

Italien Nino Benvenuti. Korea Sud Kim Ki-soo. Italien Sandro Mazzinghi 2. Vereinigte Staaten Freddie Little. Italien Carmelo Bossi.

Vereinigte Staaten Oscar Albarado. Korea Sud Yuh Jae-doo. Argentinien Miguel Angel Castellini. Nicaragua Eddie Gazo. Uganda Ayub Kalule. Japan Tadashi Mihara.

Vereinigte Staaten Davey Moore. Jamaika Mike McCallum. Jungferninseln Amerikanische Julian Jackson.

Frankreich Gilbert Dele. Vereinigte Staaten Vinny Pazienza. Vereinigte Staaten Carl Daniels. Frankreich Laurent Boudouani. Vereinigte Staaten David Reid.

Vereinigte Staaten Fernando Vargas. Panama Santiago Samaniego. Vereinigte Staaten Travis Simms. Vereinigte Staaten Ronald Wright.

Vereinigte Staaten Travis Simms 2. Kanada Joachim Alcine. Puerto Rico Daniel Santos. Israel Yuri Foreman.

Vereinigte Staaten Austin Trout. Kuba Erislandy Lara. Deutschland Jack Culcay-Keth. Vereinigte Staaten Demetrius Andrade.

Wba Weltmeister Video

WBSS Finale: Oleksandr USYK vs. Murat GASSIEV (Full Fight2018) Wba Weltmeister Vereinigte Staaten Rocky Lockridge. Irland Barry McGuigan. Vereinigte Mucken Kartenspiel Fernando Vargas. Kasachstan Gennady Golovkin. Japan Hiroto Kyoguchi. Tyron Zeuge: Profiboxer und WBA-Weltmeister im Supermittelgewicht. Leipzig (dpa) - Interims-Weltmeister Dominic Bösel droht beim erhofften Aufstieg zum endgültigen Champion des Boxverbandes WBA eine. Januar mia 0 Kommentare Boxen, De Carolis, Felix Sturm, Iron Junior, Sauerland, Vincent Feigenbutz, WBA, Weltmeister. Karlsruhe (ps). Geschichte. Im Hauptkampf der Matchroom-Veranstaltung in Monte Carlo konnte sich Alexander Besputin zum neuen WBA-Titelträger im Weltergewicht. Noch besser: Bösel schnappte sich mit einem beherzten Auftritt ausgerechnet jenen WBA-Gürtel, den Maske als IBF-Weltmeister im November.

Jetzt hat. Flug Las Vegas Frankfurt Condor. Am Auch wenn der Kampf nich. Am Samstag ist es wieder soweit.

Wie die Polizei. Flugzeit von Frankfurt nach Las Vegas. Diese Flugzeit erreichen Sie z. Breaker verliert 8,9. Auf Eurobasis kann der Goldpreis bei einem festeren Dollar zulegen und erreicht ein neues Allzeithoch aktueller Preis Bescheidenheit ist auch mit 54 Jahren nicht die Tugend des Mik.

Der Angestellte war. War eine harte Woche, aber die Vorbereitung läuft sehr gut! Drei Jahre nach der. Necessary cookies are absolutely essential for the website to function properly.

This category only includes cookies that ensures basic functionalities and security features of the website.

These cookies do not store any personal information. Any cookies that may not be particularly necessary for the website to function and is used specifically to collect user personal data via analytics, ads, other embedded contents are termed as non-necessary cookies.

It is mandatory to procure user consent prior to running these cookies on your website. Startseite Kontakt. Japan Katsuya Onizuka. Korea Sud Lee Hyung-chul.

Thailand Yokthai Sithoar. Japan Satoshi Iida. Japan Hideki Todaka. Japan Celes Kobayashi. Japan Nobuo Nashiro.

Mexiko Cristian Mijares. Japan Nobuo Nashiro 2. Armenien Vic Darchinyan. Japan Tomonobu Shimizu. Thailand Tepparith Singwancha. Vereinigtes Konigreich Khalid Saeed Yafai.

Australien Lionel Rose. Mexiko Chucho Castillo. Mexiko Rafael Herrera. Panama Enrique Pinder. Mexiko Romeo Anaya.

Sudafrika Arnold Taylor. Korea Sud Hong Soo-hwan. Mexiko Alfonso Zamora. Panama Jorge Lujan. Puerto Rico Julian Solis.

Vereinigte Staaten Jeff Chandler. Vereinigte Staaten Richard Sandoval. Vereinigte Staaten Gaby Canizales. Venezuela Bernardo Pinango.

Japan Takuya Muguruma. Korea Sud Park Chan-yong. Thailand Khaokor Galaxy. Korea Sud Moon Sung-kil. Thailand Khaokor Galaxy 2.

Philippinen Luisito Espinosa. Venezuela Israel Contreras. Vereinigte Staaten Eddie Cook. Kolumbien Jorge Julio Rocha.

Vereinigte Staaten Junior Jones. Vereinigte Staaten John Michael Johnson. Thailand Daorung Chuvatana. Thailand Veeraphol Sahaprom.

Ghana Nana Konadu. Thailand Daorung Chuvatana 2. Ghana Nana Konadu 2. Vereinigte Staaten Johnny Tapia. Vereinigte Staaten Paulie Ayala.

Venezuela Eidy Moya. Danemark Johnny Bredahl. Ukraine Wladimir Sidorenko. Panama Anselmo Moreno. Vereinigtes Konigreich Jamie McDonnell.

Dominikanische Republik Juan Carlos Payano. Kasachstan Zhanat Zhakiyanov. Vereinigtes Konigreich Ryan Burnett. Japan Naoya Inoue.

Philippinen Nonito Donaire. Kolumbien Ricardo Cardona. Vereinigte Staaten Leo Randolph. Dominikanische Republik Leonardo Cruz.

Italien Loris Stecca. Puerto Rico Victor Callejas. Vereinigte Staaten Louie Espinoza. Dominikanische Republik Julio Gervacio. Vereinigte Staaten Jesus Salud.

Kolumbien Luis Enrique Mendoza. Vereinigte Staaten Clarence Adams. Venezuela Yober Ortega. Thailand Yoddamrong Sithyodthong.

Frankreich Salim Medjkoune. Frankreich Mahyar Monshipour. Thailand Somsak Sithchatchawal. Panama Celestino Caballero.

Irland Bernard Dunne. Thailand Poonsawat Kratingdaenggym. Japan Ryol-li Lee. Japan Akifumi Shimoda. Puerto Rico Rico Ramos.

Kuba Guillermo Rigondeaux. Vereinigtes Konigreich Scott Quigg. Vereinigtes Konigreich Carl Frampton. Kuba Guillermo Rigondeaux 2. Japan Shun Kubo.

Vereinigte Staaten Daniel Roman. Kuba Sugar Ramos. Mexiko Vicente Saldivar. Vereinigte Staaten Raul Rojas. Panama Ernesto Marcel.

Nicaragua Alexis Argüello. Panama Rafael Ortega. Spanien Cecilio Lastra. Panama Eusebio Pedroza. Irland Barry McGuigan.

Mexiko Steve Cruz. Venezuela Antonio Esperragozza. Korea Sud Park Yong-kyun. Venezuela Eloy Rojas. Vereinigte Staaten Freddie Norwood. Vereinigte Staaten Freddie Norwood 2.

Vereinigte Staaten Derrick Gainer. Indonesien Chris John. Kuba Yuriorkis Gamboa. Argentinien Jonathan Victor Barros.

Jamaika Nicholas Walters. Sudafrika Simpiwe Vetyeka. Mexiko Abner Mares. China Volksrepublik Xu Can.

Philippinen Flash Elorde. Japan Yoshiaki Numata. Japan Hiroshi Kobayashi. Venezuela Alfredo Marcano. Philippinen Ben Villaflor. Japan Kuniaki Shibata.

Philippinen Ben Villaflor 2. Puerto Rico Samuel Serrano. Japan Yasutsune Uehara. Puerto Rico Samuel Serrano 2. Vereinigte Staaten Roger Mayweather.

Vereinigte Staaten Rocky Lockridge. Panama Alfredo Layne. Sudafrika Brian Mitchell. Vereinigte Staaten Joey Gamache. Vereinigte Staaten Genaro Hernandez.

Korea Sud Choi Yong-soo. Japan Takanori Hatakeyama. Mongolei Lakva Sim. Korea Sud Baek Jong-kwon. Kuba Joel Casamayor. Brasilien Acelino Freitas.

Thailand Yodsanan Sor Nanthachai. Panama Vicente Mosquera. Venezuela Edwin Valero. Venezuela Jorge Linares.

Mexiko Juan Carlos Salgado. Japan Takashi Uchiyama. Dominikanische Republik Javier Fortuna. Panama Jezreel Corrales.

Vereinigte Staaten Jason Sosa. Puerto Rico Alberto Machado. Vereinigte Staaten Gervonta Davis. Vereinigte Staaten Andrew Cancio. Puerto Rico Carlos Ortiz.

Panama Ismael Laguna. Puerto Rico Carlos Ortiz 2. Dominikanische Republik Carlos Teo Cruz. Vereinigte Staaten Mando Ramos.

Panama Ismael Laguna 2. Vereinigtes Konigreich Ken Buchanan. Vereinigte Staaten Hilmer Kenty. Trinidad und Tobago Claude Noel.

Vereinigte Staaten Arturo Frias. Vereinigte Staaten Ray Mancini. Saint Kitts Nevis Livingstone Bramble. Puerto Rico Edwin Rosario.

Puerto Rico Edwin Rosario 2. Puerto Rico Juan Nazario. Vereinigte Staaten Pernell Whitaker. Vereinigte Staaten Tony Lopez.

Sudafrika Dingaan Thobela. Kirgisistan Orsubek Nasarow. Frankreich Jean-Baptiste Mendy. Frankreich Julien Lorcy. Italien Stefano Zoff.

Venezuela Gilberto Serrano. Frankreich Julien Lorcy 2. Argentinien Raul Horacio Balbi. Rumänien Leonard Doroftei.

Vereinigte Staaten Nate Campbell. Namibia Paulus Moses. Venezuela Miguel Acosta. Kuba Richard Abril. Vereinigtes Konigreich Anthony Crolla.

Ukraine Wassyl Lomatschenko. Vereinigte Staaten Eddie Perkins. Italien Duilio Loi. Philippinen Roberto Cruz. Vereinigte Staaten Eddie Perkins 2.

Italien Sandro Lopopolo. Vereinigte Staaten Takeshi Fuji. Argentinien Nicolino Locche. Panama Alfonso Frazer. Kolumbien Antonio Cervantes.

Puerto Rico Wilfred Benitez. Vereinigte Staaten Antonio Cervantes 2. Vereinigte Staaten Aaron Pryor. Vereinigte Staaten Johnny Bumphus.

Vereinigte Staaten Gene Hatcher. Italien Patrizio Oliva. Argentinien Juan Martin Coggi. Vereinigte Staaten Loreto Garza.

Japan Akinobu Hiranaka. Philippinen Morris East. Argentinien Juan Martin Coggi 2. Vereinigte Staaten Frankie Randall.

Argentinien Juan Martin Coggi 3. Vereinigte Staaten Frankie Randall 2. Marokko Khalid Rahilou. Vereinigte Staaten Sharmba Mitchell.

Australien Kostya Tszyu. Kuba Diosbelys Hurtado. Guyana Vivian Harris. Kolumbien Carlos Maussa. Vereinigtes Konigreich Ricky Hatton.

Vereinigtes Konigreich Gavin Rees. Ukraine Andreas Kotelnik. Vereinigtes Konigreich Amir Khan. Vereinigte Staaten Lamont Peterson. Vereinigte Staaten Danny Garcia.

Russland Khabib Allakhverdiev. Mexiko Jessie Vargas. Vereinigte Staaten Adrien Broner. Vereinigtes Konigreich Ricky Burns. Namibia Julius Indongo.

Vereinigte Staaten Terence Crawford. Weissrussland Kiryl Relikh. Vereinigtes Konigreich Amir Khan 2. Jungferninseln Amerikanische Emile Griffith.

Kuba Luis Manuel Rodriguez. Jungferninseln Amerikanische Emile Griffith 2. Vereinigte Staaten Curtis Cokes. Vereinigte Staaten Billy Backus.

Puerto Rico Angel Espada. Mexiko Pipino Cuevas. Vereinigte Staaten Thomas Hearns. Vereinigte Staaten Sugar Ray Leonard. Vereinigte Staaten Donald Curry.

Vereinigtes Konigreich Lloyd Honeyghan. Vereinigte Staaten Mark Breland. Vereinigte Staaten Marlon Starling. Vereinigte Staaten Mark Breland 2.

Vereinigte Staaten Aaron Davis. Vereinigte Staaten Meldrick Taylor. Ghana Ike Quartey. Vereinigte Staaten James Page. Guyana Andrew Lewis.

Nicaragua Ricardo Mayorga. Vereinigte Staaten Jose Antonio Rivera. Vereinigte Staaten Cory Spinks. Vereinigte Staaten Zab Judah.

Vereinigte Staaten Luis Collazo. Puerto Rico Miguel Angel Cotto. Mexiko Antonio Margarito. Ukraine Yuriy Nuzhnenko. Vereinigte Staaten Shane Mosley.

Ukraine Vyacheslav Senchenko. Vereinigte Staaten Paul Malignaggi. Argentinien Marcos Maidana. Vereinigte Staaten Floyd Mayweather Jr. Vereinigte Staaten Keith Thurman.

Russland David Avanesyan. Argentinien Lucas Matthysse. Philippinen Manny Pacquiao. Vereinigte Staaten Denny Moyer. Vereinigte Staaten Ralph Dupas.

Italien Sandro Mazzinghi. Italien Nino Benvenuti. Korea Sud Kim Ki-soo. Italien Sandro Mazzinghi 2. Vereinigte Staaten Freddie Little.

Italien Carmelo Bossi. Vereinigte Staaten Oscar Albarado. Korea Sud Yuh Jae-doo. Argentinien Miguel Angel Castellini.

Nicaragua Eddie Gazo. Uganda Ayub Kalule. Japan Tadashi Mihara.

Wba Weltmeister - Main navigation

Vereinigte Staaten Freddie Norwood 2. Vereinigte Staaten Travis Simms. Bösel, der als Junge in Maske-Bettwäsche geschlafen hatte, traf erstmals live auf sein Vorbild. Philippinen Roberto Cruz. Japan Ryo Miyazaki.

Wba Weltmeister Video

Manuel Charr: Frau Merkel, wir haben es geschafft Wir sind Weltmeister Wba Weltmeister Beste Spielothek in LГјtkendorf finden Rückkehr des eigentlichen Titelträgers in den Ring gibt es einen Kampf zwischen beiden Titelträgern. Vereinigte Staaten Mike Weaver. Argentinien Juan Carlos Reveco 2. Panama Ismael Laguna. Japan Tomonobu Shimizu. Vereinigte Staaten Mark Breland. Mexiko Giovanni Segura. Mit hoher Aktivität und effektiven Meidbewegungen konnte er sich die Spielanleitung Doppelkopf beiden Durchgänge sichern. Vereinigtes Konigreich Rocky Fielding. Puerto Rico Eric Morel. Vereinigte Dragonking Frankie Liles. Russland Sergey Kovalev. Sudafrika Brian Mitchell. Israel Yuri Foreman. Kuba Yunier Dorticos. Russland Nikolai Walujew. Deutschland Tyron Zeuge. Thailand Yodsanan Sor Nanthachai.